Stichworte: Amphibien, Eukaryoten, Fauna, Lupenbild aus Bewie's Mikrowelt

Larve eines Bergmolchs
Die Larve eines Bergmolchs. Ihre Augen glänzen wie Gold, in der Haut sieht man dunkle Pigmentzellen mit feinen Ausläufern. Diese Zellen können sich kontrahieren oder ausdehnen und auf diese Weise die Tönung des Tieres ein wenig verändern. An die Farbwechsel-Fähigkeiten eines Chamäleons kommt die Molchlarve aber längst nicht heran.

Kommentar schreiben

Kommentar