Stichworte: Aqua-Metazoa, Basis, Eukaryoten, Fauna aus Bewie's Mikrowelt

Rädertier Testudinella padina

Bilder von Rädertieren der Spezies Testudinella (Schildkrötenrädertiere) padina. Weiter unten noch einige Bilder zur Anatomie und den inneren Organen dieser Rädertiere. Die Anatomie der anderen Rädertiere ist prinzipiell vergleichbar, unterschiedlich ist allerdings die Zahl der Ovarien: Hier gibt es ein unpaares Ovar, eine Reihe anderer Rädertiere hat paarige Ovarien.

Das Rädertier hat einen runden, abgefachten und durchsichtigen Panzer, duch den man seine Organe erkennen kann. Vom Kopfbereich ausgehend laufen zwei kräftige Stränge nach hinten zu den Seiten des Panzers. Dies sind die Retraktoren, mit denen sich das Tier blitzschnell in seinen Panzer zurückziehen kann. Sie bestehen aus quergestreifter Muskulatur.
Hier sieht man den kräftigen Fuß, der aus einem runden Loch des Gehäuses herausragt.
MD: Magendrüsen
MDT: Magendarmtrakt
PN: Protonephridialsystem (Nierenäquivalent)
RM: Retraktormuskeln (ziehen das Tier in sein Gehäuse zurück)
Ovar: Eierstock mit Vitellar (T. padina zählt zu den Monogononda und hat somit eine unpaarige Gonade)
K: Kauer
G: Gehirn (Cerebralganglion)
SCD: Subcerebraldrüse (paarig; geben vermutlich Neurosekrete ab)
RCS: Retrocerebralsack (unpaarig; gibt einen Schleim nach außen ab, der die herangestrudelten Nahrungspartikel einhüllt)
Die roten Punkte links oben sind die Augen.


Kommentar schreiben

Kommentar