Stichworte: Band08, Flora, Historie, Sturm aus Bewie's Mikrowelt

Sibbaldie aus Sturms Flora von Deutschland, Band 8: Rosengewächse – Tafel 30
Sibbaldie, Potentilla Sibbaldia
Tafel 30:
a) Pflanze in nat. Gr.;
b) Blüte in nat. Gr. und vergr.;
c) Kronblatt, vergr.;
d) Kelch, vergr.;
e) Frucht in nat. Gr.;
f) Frucht im geöffneten Kelch, vergr.;
g) Früchtchen in nat. Gr. und vergr.;
h) durchschnittenes Früchtchen.
Blätter dreizählig. Blättchen graugrün, anliegend behaart, nur vorn gezähnt. Kronblätter kürzer als der Kelch. 5 Staubgefässe und meist 5 Fruchtknötchen, Fruchtachse etwas ausgehöhlt. 6-8. (Synonyme: Sibbaldia procumbens.)
Auf steinigem Gras-, Heide- und Oedland; zerstreut in den Alpen von 1900 m aufwärts, selten in den Vogesen am Hohneck von 900 m aufwärts.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar