Stichworte: Band09, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Weidenröschen und Hartheu-Röschen aus Sturms Flora von Deutschland, Band 9: Myrten – Tafel 38
Berg-Weidenröschen, Epilobium montanum
Tafel 38, Fig. 1:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blüte in nat. Gr.;
c) Kelch, vergr.;
d) Kronblatt in nat. Gr. n. vergr.;
e) Staubgefässe und Griffel, vergr.;
f) Frucht in nat. Gr.;
g) Samen, vergr.;
h) Samen ohne Haare nebst Durchschnitt, vergr.
Stengel 15 bis 100 cm hoch, stielrund, anliegend behaart. Blätter grasgrün, aus schwach herzförmigem Grunde eilanzettlich, ungleich gezähnt, die unteren und mittleren gegenständig, seltener zu dreien, kurz gestielt. Blütenstände anfangs nickend, Knospen eiförmig, kurz bespitzt. Kronblätter 6 bis 10 mm lang, rosa, zuweilen weiss. Samen oben abgerundet. 2J., treibt im Herbst kurze Sprosse. 6-8.
Wälder, Ufer; nicht selten.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar