Stichworte: Band09, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Rundblättriges Wintergrün aus Sturms Flora von Deutschland, Band 9: Heiden – Tafel 49
Rundblättriges Wintergrün, Pirola rotundifolia
Tafel 49:
a) Pflanze, verkl.;
b, c) Blüten in nat. Gr.;
d) Blüte nach Entfernung der Krone, vergr.;
e) Staubgefässe, vergr.;
f) Frucht in nat. Gr.;
g) Fruchtknoten durchschnitten, schematisiert;
h) Fruchtknoten durchschnitten, vergr.
Ungefähr 25 cm hoch. Blütenstengel in der Regel mit zwei augenfälligen Hochblättern von 1 cm Länge. Kelch ungefähr halb so lang wie die weisse oder rötliche Krone. Die Staubgefässe sind nach oben gekrümmt, der lange Griffel ragt nach unten aus der Blume und ist bei voller Entwickelung doppelt gekrümmt, so dass die Narbe nach vorn zeigt. Narbe kaum so breit wie das verdickte Griffelende, nach dem Verblühen dünner. 6 – 7.
In moorigen Wäldern und auf Mooren zerstreut, auch in Dünenthälern der Nordseeinseln.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar