Stichworte: Band09, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Kleines Wintergrün aus Sturms Flora von Deutschland, Band 9: Heiden – Tafel 50
Kleines Wintergrün, Pirola minor
Tafel 50, Fig. 1:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blüte in nat. Gr.;
c) Kelch von aussen in nat. Gr.;
d) Kelch von innen, vergr.;
e) Blüte geöffnet, vergr.;
f) Staubgefässe, vergr.;
g) Fruchtknoten in nat. Gr. und vergr.;
h) Frucht in nat. Gr.;
i) Samen in nat. Gr. und vergr.
Stengel ungefähr 20 cm hoch. Blätter rundlich, stumpf oder spitz. Blütenstengel mit einigen unscheinbaren Hochblättern. Blüten nickend, Krone glockenförmig, weiss oder rötlich. Griffel gerade abwärts gerichtet mit beträchtlich breiterer Narbe. 6-7.
In Laub- und Nadelwäldern nicht selten.
Ramischie, Pirola secunda
Tafel 50, Fig. 2 :
a) Pflanze, in nat. Gr.;
b) Blüte, vergr.;
c) Kelch, vergr.;
d) Frucht in nat. Gr.;
e) Samen in nat. Gr. und vergr.
Meist 10 bis 15 cm hoch. Blätter meist länglich, spitz. Blütenstände einseitswendig. Blumen klein, grünlich. Fruchtknoten am Grunde von einem zehnteiligen, Honigsaft absondernden Ring umgeben. Staubbeutel ohne Fortsatz, Blütenstaubkörner getrennt. Griffel lang, gerade. Meist staudig mit zweijährigen Trieben. 6-7. (Synonyme: Ramischia secunda).
In Wäldern nicht selten, nur in der Rheinprovinz und dem Reichsland selten.
Bastard-Wintergrün, Pirola minor + rotundifolia, kommt auf Borkum vor.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar