Stichworte: Flora, Historie, Thomé aus Bewie's Mikrowelt

Berufkraut
Tafel 568. Erigeron acer L. (scharfes Berufkraut) A blühende Pflanze. 1 Längsschnitt durch das Köpfchen; 2 Zungenblütchen ; 3 Scheibenblütchen; 4 aus den Spitzen der Staubblätter hervortretender Griffel eines Scheibenblütchens ; 5 Fruchtzweig; 6 Früchtchen. 1 bis 6 vergrössert.

Blätter etwas wellig, nebst dem Stengel mehr oder weniger rauh behaart. Blätter lineal-lanzettlich. Blütenstengel traubig; Äste ein- bis dreiblütig. Strahlenblütchen aufrecht, so lang oder wenig länger als die Scheibenblütchen. Strahl blass-fleischrot oder blasslila, nach dem Verblühen schmutzig-dunkelrot. Blütezeit Juli, August. Höhe 15 bis 30 cm. An sandigen, dürren Orten und Wegrändern, auf Felsen; verbreitet.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage


Kommentar schreiben

Kommentar