Stichworte: Flora, Historie, Thomé aus Bewie's Mikrowelt

Blutwurz
Tafel 334. Potentilla Tormentilla Schrank (Blutwurz) A und B blühende Pflanze. 1 Blütenknospe; 2 Blüte: 3 desgl. im Längsschnitte; 4 Staubblatt; 5 Stempelbündel; 6 einzelner Stempel; 7 Sammelfrucht; 8 Einzelfiüchtchen; 9 und 10 dasselbe in verschiedener Weise durchschnitten. 1 bis 10 vergrössert.

Stengel aufsteigend, nicht wurzelnd. Stengelblätter sitzend oder ganz kurzgestielt, dreizählig, untere mitunter fünfzählig. Nebenblätter gross, den Blattabschnitten ähnlich, tief drei- bis vielspaltig. Wurzelstock dick, knollenförmig oder fast wagerecht, rotbraun. Blütezeit Juni bis Herbst. In Blütengrösse, sowie Zahl der Staubblätter und Stempel sehr veränderlich; dazu oft auf derselben Pflanze homogam, voroder nachstäubend. In Wäldern, auf Triften und Bergwiesen; gemein. Der Wurzelstock, Tomentillwurzel , war offizinell.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar