Stichworte: Flora, Historie, Thomé, aus Bewie's Mikrowelt

Deutscher Ginster
Tafel 353. Genista germanica L. (deutscher Ginster) A Blütenzweig. 1 Blüte; 2 desgl. im Längsschnitte; 3 Kelch; 4 Hülse; 5 desgl. geöffnet; 6 Same; 7 desgl. im Längsschnitte. 1 bis 3 und 5 bis 7 vergrössert.

Dornen nicht gerillt. 30 bis 60 cm hoher, ausgebreiteter Strauch. Ästchen beblättert, rauhhaarig; blütentragende fast immer dornenlos. Blätter lanzettlich oder elliptisch. Deckblättchen pfriemlich, halb so lang wie das Blütenstielchen. Blüten in endständigen Trauben. Blütezeit Mai, Juni. Klapp-Vorrichtung. In lichten Wäldern, auf Sandboden; durch das ganze Gebiet zerstreut und nicht selten.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar