Stichworte: Flora, Historie, Thomé, aus Bewie's Mikrowelt

Hexenkraut
Tafel 422. Circaea lutetiana L. (gemeines Hexenkraut) AB blühende Pflanze. 1 Blüte; 2 desgl., ohne Kronenblätter; 3 Blütenlängsschnitt; 4 Staubblatt; 5 Frucht; 6 und 7 desgl., im Längs- und im Querschnitte; 8 Samen. 1 bis 8 vergrössert.

Blüten ohne Deckblätter. Blätter matt, nicht hellglänzend, eiförmig, oder länglich-eiförmig, am Grunde abgerundet bis schwach-herzförmig, gezähnelt. Frucht umgekehrt-eiförmig. Narben ausgerandet-zweilappig. Frucht mit 2 einsamigen Fächern. Kronenblätter so lang als der Kelch. Blumenkrone erst rötlich, dann weiss. Blütezeit Juli, August. Höhe 25 bis 50 cm. In schattigen, feuchten Laubwäldern; zerstreut; in den Alpen selten.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar