Stichworte: Flora, Historie, Thomé, aus Bewie's Mikrowelt

Kratzbeere
Tafel 328. Rubus caesius L. (Kratzbeere, Bockbeere, Ackerbeere) Stark bestacheltes Exemplar. A Stück des Schösslings mit Blatt. B Blütenzweig. 1 Sammelfrufcht; 2 Stein einer Beere, vergrössert.

Früchte bereift. Schössling hingestreckt, stielrund, mit dünnen, fast borstigen Stacheln; Blätter dreizählig, selten fünfzählig-fussförmig oder fünfzählig gefiedert; unterste Blättchen sitzend. Blütenstand locker, kurz, oft eine fast einfache Trugdolde; wie auch der Schössling, je nach dem Standorte, bezüglich seiner Behaarung nnd Bestachelung sehr veränderlich. Kelch grünfilzig, meist drüsig, der bereiften Frucht angedrückt. Kronenblätter rundlich. Staubblätter länger als die grünen Griffel. Fruchtknoten kahl. Blütezeit Mai bis September. Auf Ackern, an Wegerändern, Hecken, Waldrändern durch das ganze Gebiet.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar