Stichworte: Eukaryoten, Flora, Historie, Thomé aus Bewie's Mikrowelt

Ochsenzunge
Tafel 492. Lycopsis arvensis L. (Acker-Krummhals, Acker-Ochsenzung) A Blütenzweig; 1 Blütenknospe; 2 Blüte; 3 Blütenlängsschnitt; 4 Staubblätter; 5 Stempel; 6 Nüsschen im Kelche; 7 einzelnes Nüsschen; 8 desgl. im Längsschnitte. 1 bis 8 vergrössert.

Einjähriges, borstiges Kraut. Blätter ausgeschweift-gezähnt, lanzettlich, steifhaarig; untere in den Blattstiel verschmälert, obere halbstengelumfassend. Blüten in endständigen Wickeltrauben; Kronenröhre in ihrer Mitte gekrümmt. Blätter Blumenkrone weisslich, Röhre mit hellblauem Saume. Blütezeit Juni, Juli. Höhe 15 bis 30 cm. Auf sandigen Äckern und Brachen; in den Alpen zerstreut, nördlich von denselben häufig.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar