Stichworte: Flora, Historie, Thomé, aus Bewie's Mikrowelt

Pimpernuss
Tafel 399. Staphylea pinnata L. (fiederblättrige Pimpernuss) A Blütenzweig; 1 Blüte, deren Kelch bereits abgefallen; 2 Blütenlängsschnitt; 3 Staubblätter; 4 Stempel und Staubblatt; 5 Querschnitt durch den Fruchtknoten; 6 Frucht; 7 Same; 8 und 9 Längsschnitte durch den Samen (8 den Samenlappen gleichlaufend, 9 durch die Samenlappen); 10 Querschnitt durch den Samen. 1 bis 9 vergrössert.

2 bis 6 Meter hoher, buschiger Strauch, selten ein kleiner Baum. Blätter unpaargefiedert, mit 2 bis 3 Paaren länglich-lanzettlicher, kahler Blättchen. Blüten honig- und duftlos, traubig, mit weisslicher, aussen meist rötlich angelaufener, glockiger Blumenkrone. Blütezeit Mai, Juni. Giftig. In Gebirgswaldungen, im südlichen Teile des Gebietes zerstreut; im nördlichen vielfach angepflanzt und mehrfach verwildert.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar