Stichworte: Flora, Historie, Thomé, aus Bewie's Mikrowelt

Platterbse
Tafel 380A. Lathyrus aaphaca L. (nebenblätterige, Ranken-Platterbse) A blühende Pflanze.
Blättchen sind nur an den untersten Blattstielen und zwar zu 1 bis 2 Paaren vorhanden; sie fehlen den oberen Blättern ganz, sodass das ganze Blatt durch die ranken artigen Blattstiele ersetzt ist; doch sind die Nebenblätter sehr gross, eiförmig, zugespitzt, mit spiessförmigem Grunde. Stengel klettenid, 15 bis 30 cm hoch. Blütenstiele achselständig, ein- bis zweiblütig. Blumenkrone gelb. Hülsen länglich. Blütezeit Juni. Auf Ackern, an Hecken, im mittleren, westlichen und südlichen Deutschland; zerstreut.

Tafel 380B. Orobus nissolia Döll (blattlose Wald-Erve). B kleine Pflanze.
Blätter ohne Blättchen. Blattstiel lanzettlich, blattartig. Nebenblätter sehr klein, pfriemlich, an ihrem Grunde halbspiessförmig. Blüten einzeln oder paarweise an langen Stielen, anfangs aufrecht, später nickend, purpurrot. Blütezeit Mai bis Juli. Hülsen langgestreckt, in der Jugend dicht- seidenhaarig, später kahl. Höhe 30 bis 50 cm. In Gebüschen, an Acker- und Wiesenrändern, im mittleren Teil des Gebietes; zerstreut.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar