Stichworte: Flora, Historie, Thomé, aus Bewie's Mikrowelt

Saubohne
Tafel 376. Vicia Faba L. (Dicke, Buff-, Pferde- oder Saubohne.) A Blütenzweig. 1 Blüte geöffnet; 2 Griffel- Ende mit Griffelbürste; 3 Hülse; 4 Same; 5 und 6 desgl. der Länge und der Quere nach durchschnitten; 7 der von dem fleischigen Samenlappen losgelöste Keimling. 1, 2 und 7 vergrössert.

Blumenkrone weiss; Flügel mit einem sammetschwarzen Fleck. Hülse flaumig, gedunsen, mit schwammigen Querscheidewänden. Stengel dick, aufrecht. Blätter zwei- bis dreipaarig, in eine Stachelspitze endigend. Blättchen fleischig, elliptisch oder länglich, mehr oder weniger blaugrün, meist stachelspitzig. Blütezeit Juni, Juli. Höhe 60 bis 125 cm. Mit Griöelbürste. Aus Asien stammend, der essbaren Samen halber im grossen angebaut.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar