Stichworte: Flora, Historie, Thomé, aus Bewie's Mikrowelt

Seekanne
Tafel 485. Limnanthemum nymphaeoides Link (seerosenartige Seekanne). A Teil einer blühenden Pflanze der langgriflfeligen Form. 1 Blütenlängsschnitt; 2 Blumenkronenblatt nebst 2 Staubblättern, zwischen letzteren die zottig-gewimperte Schuppe; 3 Same. 1 bis 3 vergrrössert.

Wasserpflanze mit kriechendem Wurzelstocke, aufsteigenden Asten und schwimmenden, lederigen, herzförmig-rundlichen, ganzrandigen, oberseits grasgrünen, unterseits graulichen oder rötlichen Blättern. Blüten in achselständigen Trugdolden. Kelch fünfteilig. Blumenkrone gelb, radförmig; im Grunde mit 5, zottig-gewimperten Schuppen, deren Zipfel gewimpert und mit abgesetztem Mittelstreifen. Kapsel einfächerig, nicht aufspringend, durch Fäulnis unregelmässig zerfallend. Blütezeit Juli, August. In stehenden und langsam fliessenden Wassern; sehr zerstreut; fehlt in der Schweiz.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar