Stichworte: Eukaryoten, Flora, Historie, Thomé aus Bewie's Mikrowelt

Skabiose
Tafel 559. Jasione montana L. ( Berg-Sandglöckchen, Berg-Sandrapunzel, Sandknöpfchen, Bergnelke, Schaf-Skabiose) A blühende Pflanze. 1 Hüllblatt des Köpfchens; 2 Blütenknospe; 3 Knospenlängsschnitt; 4 Blüte im männlichen Zustande; 5 Blütenlängsschnitt des weiblichen Zustandes; 6 Staubblätter; 7 Fruchtköpfchen 8 Frucht; 9 Same im Längsschnitte. 1 bis 6, 8 und 9 vergrössert.

Wurzel zweijährig, einfach, d. h. nicht Ausläufer treibend, vielstengelig. Blätter am Rande wellig. Stengel einfach oder ästig, untere beblättert, obere nackt, samt den sitzenden Blättern rauhhaarig. Blüten in kugeligen Köpfchen, welche an ihrem Grunde von Hüllblättern umgeben sind. Kelchzipfel oberständig, schmal. Blumenkrone blau, seltener weiss oder rötlich; erst röhrig, beim Aufblühen sich vom Grunde nach der Spitze in 5 lineale Zipfel teilend. Staubbeutel am Grunde zusammenhängend, an ihrer Spitze frei. Kapsel zweifächerig, an der Spitze mit einem Loche aufspringend. Erstmännlich. Blütezeit Juni bis September, Höhe 15 bis 50 cm.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar