Stichworte: Flora, Historie, Thomé, aus Bewie's Mikrowelt

Spiere
Tafel 329. Spiraea salicifolia L. (Weidenblätterige Spierstaude, Spiere) A Blütenzweig. 1 Blüte; 2 Blüte im Längsschnitte, nach Entfernung der Stempel und Kronenblätter; 3 die Stempel einer Blüte; 4 einzelner Stempel. 1 bis 4 vergrössert.

Blätter länglich-lanzettlich, ungleich-, oft fast doppelt-gesägt, kahl, gewimpert. Blütenrispen endständig, reichblütig. Blumenkrone rosenrot oder weiss. Blütezeit Juli, August. Ausgeprägt erstweiblich. Höhe 1 bis 2 Meter. In Gebüschen und Hecken, an Ufern; in Böhmen, Kärnten, Krain, Steiermark, wild; häufig in Gärten angepflanzt und verwildert.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar