Stichworte: Band02, Flora, Historie, Sturm aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 2: Riedgräser (Cyperaceae) – Tafel 38

Starre Segge, Carex rigida
Moor-Segge, Carex Buxbaumii

Starre Segge, Carex rigida
Taf. 38, Fig. 1:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blütenstand in nat. Gr.;
c) Deckblatt mit männlicher Blüte, vergr.;
d) Deckblatt mit Blütenschlauch, vergr.
Wurzelstock ausläufertreibend. Stengel 10 bis 25 cm hoch, nur im Blütenstande rauh, am Grunde mit glänzenden braunen Niederblättern, darüber mit mehr oder weniger verwesten überjährigen und einigen dunkelgrünen heurigen, breitlinealischen, allmählich zugespitzten Laubblättern. Scheiden der Niederblätter zum Teil etwas netzfaserig. Unterstes Tragblatt kürzer als der von ihm gestützte Zweig. Blütenstand in der Regel mit männlicher Endähre und drei aufrechten weiblichen Zweigen, von denen der unterste (oder die beiden untersten) etwas entfernt steht und in der Regel gestielt erscheint. Schlauchdeckblätter schwarz, die untersten mit farblosem Hautrande. Fruchtschläuche undeutlich dreiseitig, nervenlos. 6-7.
Auf moorigem Boden in hohen Lagen des Riesengebirges, Erzgebirges und Harzes zerstreut.
Moor-Segge, Carex Buxbaumii
Taf. 38, Fig. 2:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blütenstand in nat. Gr.;
c) Deckblatt mit männlicher Blüte, vergr.;
d) Deckblatt mit Blütenschlauch, vergr.;
e) Fruchtschlauch nebst Durchschnitt, vergr.;
f) Frucht nebst Durchschnitt, vergr.
Wurzelstock ausläufertreibend. Stengel 10 bis 50 cm hoch. Blattscheiden netzfaserig. Blätter lang, graugrün. Untere Tragblätter laubartig, scheidenlos oder kurzscheidig. Deckblätter mit grannenartig auslaufendem, rauh gewimpertem Mittelnerv. Fruchtschläuche grün, nervig. 4-5.
Auf feuchten oder moorigen Wiesen selten; fehlt in Württemberg.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar