Stichworte: Band03, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 3: Echte Gräser (Gramineae) – Tafel 34

Sumpf-Rispengras, Poa serotina Ehrh.
Plattes Rispengras, Poa compressa L.

Sumpf-Rispengras, Poa serotina Ehrh.
Taf. 34, Fig. 1:
a) und
b) die Pflanze in ca. 1/2 nat. Gr.;
c) ein Teil eines Blattes mit dem Blatthäutchen.
Lockere, hellgrüne Rasen bildend, ohne oder mit kurzen Ausläufern. Halme aufrecht oder am Grunde schief aufsteigend, glatt, 40 bis 75 cm hoch. Blätter schmal-lineal, allmählich zugespitzt; Blatthäutchen länglich, spitz. Rispe gleichseitig, aufrecht, 10 bis 15 cm lang, mit rauhen Aesten. Aehrchen 2 bis 5 blütig. 6-8.
Standort: an Ufern, an Teichrändern, auf feuchten Wiesen und in Wäldern; ziemlich häufig. (Synonyme: Poa palustris Roth., P. fertilis Host.)
Plattes Rispengras, Poa compressa L.
Taf. 34, Fig. 2:
a) Pfl. stark verkl.;
b) Rispe;
c) Querschnitt des Halmes;
d) Teil eines Blattes mit dem Blatthäutchen.
Wurzelstock mit Ausläufern. Halme aufsteigend, zweischneidig-plattgedrückt, glatt, an den unteren Knoten wiederholt winkelig gebogen, 20 bis 50 cm hoch. Blattspreiten flach, steif abstehend; Blatthäutchen kurz, gestutzt. Rispe aufrecht, länglich, mit kurzen, abstehenden Aesten. Aehrchen 3- bis 9blütig, eiförmig-länglich. Decksp. mit undeutlichen Nerven, frei oder durch wenige Wollhaare zusammenhängend, ad. 6 und 7.
Standort: an trockenen Orten, auf Wiesen, Triften, an Mauern und Felsen gemein. Die Var. Langeana Koch wird bis 60 cm hoch und hat eine grössere, aber schlaffere Rispe mit 8 bis 10blütigen Aehrchen.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar