Stichworte: Band04, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 4: Ampfer – Tafel 59

Wiesen-Sauerampfer, Rumex acetosa

Wiesen-Sauerampfer, Rumex acetosa
Taf. 59:
a) 9 Pflanze, verkl.;
b) Blüten und Frucht in nat. Gr.;
c) Blüte, vergr.;
d) Frucht, vergr.
Männl. 20 bis 50, weibl. 30 bis 100 cm hoch, grün, oft rotstreifig. Nebenblatttuten gezähnt. Untere Blätter länglich bis eiförmig, mit pfeil- oder spiessförmigem Grunde, die obersten meist eilanzettlich, mit pfeilförmig stengelumfassendem Grunde sitzend. Blütenstände schlank rispig, die Fruchtstände bei 30 cm Länge kaum 7 cm dick. Fruchtstielchen in der Regel rot. Innere Blumenblätter an der Frucht rundlich mit ausgeprägt herzförmigem Grunde, von etwa 6 mm Durchmesser, am Grunde mit einer kleinen, schuppenähnlich rückwärtsgerichteten Schwiele. Früchte schwarzbraun, scharfkantig, ad. 5-6.
Auf Grasland gemein, in den Alpen bis fast 1400 m. Soll auch in Kultur vorkommen.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar