Stichworte: Band04, Flora, Historie, Sturm aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 4: Orchideen – Tafel 10

Dunkelrote Orchis, Orchidee, Purpurknabenkraut, Orchis purpurea

Dunkelrote Orchis, Orchis purpurea
Taf. 10:
a) Pflanze, verkl.; b und d bis
f) verschiedene Blüten in nat. Gr.;
c) Stück der Lippe, vergr.
30 bis 75 cm hoch. Stengel am Grunde mit länglichen Blättern, darüber einigen Blattscheiden, oben blattlos. Blütenstand meist kurz und dick, bei 6 bis 12 cm Länge von 5-7 cm Durchmesser. Deckblätter ganz kurz. Blumen mit dunkelbraunrotem Helm und weisslicher, rotgefleckter Lippe. Diese etwa 17 mm lang, Seitenabschnitte 1 cm lang und fast 2 mm breit, Mittelstück am Grunde 4 bis 5, vorn etwa 18 mm breit, tief zweilappig, die Lappen je 8 mm breit, zwischen ihnen ein spitzer Zahn. Sporn etwa halb so lang wie der Fruchtknoten. 5-6. (Synonyme: O. fusca, in alten Büchern auch unter O. militaris inbegriffen).
In lichten Wäldern und Gesträuchen; zerstreut im westlichen Süd- und Mitteldeutschland bis zum badischen Bodenseegebiet, dem schwäbischen und fränkischen Jura, Thüringen, Magdeburg, Braunschweig, Stadt Hannover, Osnabrück, selten ostwärts bis Memmingen in Schwaben und im Norden bis Meissen – Königsberg i. d. Neumark (Zehden) – Rügen – Friedland in Meckl. – Fallersleben, Kr. Gifhorn.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar