Stichworte: Band04, Flora, Historie, Sturm aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 4: Orchideen – Tafel 19

Gemeines Zweiblatt, Neottia ovata

Gemeines Zweiblatt, Neottia ovata
Taf. 19:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blüte in nat. Gr.;
c) Fruchtknoten, Säule und Lippe, vergr., vor und nach Entleerung des Staubbeutels;
d) Blütenstaubmassen , vergr.;
e und f) durchschnittene Fruchtknoten, vergr.;
g) Frucht in nat. Gr.;
h) Samen in nat. Gr. und vergr.
25 bis 60 cm hoch, oben drüsig-kurzhaarig. In der Regel zwei gegenständige, rundliche bis längliche Laubblätter. Blumen grünlich, die Lippe gelbgrün, erheblich länger als die übrigen Blumenblätter, zweispaltig. 5-7. (Synonyme: Listera und Serapias oyata).
In Wäldern und auf Grasland, besonders auf feuchtem Grunde, nicht selten, in den Alpen bis 170Ö m.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar