Stichworte: Band04, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 4: Sandeln – Tafel 43

Eichen-Mistel, Loranthus europaeus

Eichen-Mistel, Loranthus europaeus
Taf. 43:
a) Zweig, verkl.;
b) weibl. Blüte, vergr.;
c) Kelchblatt mit taubem Staubfaden, vergr.;
d) Fruchtknoten, vergr.;
e) männl. Blüte, vergr.;
f) Kelchblatt mit Staubgefäss, vergr.;
g) tauber Fruchtknoten, vergr.;
h) Fruchtstand;
i) Same.
Sommergrün. 30 cm bis 1 m hoch. Stengel dunkelgrau. Blätter spateiförmig bis länglich verkehrt-eiförmig, in einen Stiel verschmälert. Blüten zwitterig angelegt, doch verkümmert ein Geschlecht. Kelche gelblich, aus sechs freien Blättern gebildet. Früchte eiförmig, gelb. 6.
Auf Eichen bei Pirna in Sachsen zerstreut (Dohna und Dohma).
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar