Stichworte: Band05, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 5: Mittelsamige – Tafel 16

Schwacher Knäuel, Scleranthus annuus


Schwacher Knäuel, Scleranthus annuus
Tafel 16:
a) Pflanze in nat. Gr.;
b) Blütenzweig, vergr.;
c) geöffnete Blüte, vergr.; d und
e) ausgebildete Staubgefässe, vergr.;
f) verkümmertes Staubgefäss, vergr.;
g) Fruchtknoten, vergr.;
h)Narbe, vergr.;
i) Fruchtkelch in nat. Gr. und vergr.;
k) Frucht nebst Durchschnitt, vergr.
Graugrün oder gelbgrün. Stengel meist stark verzweigt mit aufstrebenden Zweigen, 2 bis 10 cm lang, selten länger. Blätter linealisch, meist länger als die Stengelglieder. Blüten oft kopfig gedrängt. Kelchblätter ziemlich spitz, grün mit schmalen Hauträndern, selten rötlich oder braun. Fruchtkelche offen. 1j. 5-7, 7-11 und 9-5, in letzterem Falle mit Unterbrechungen.
An Ufern, auf Aeckern, Grasland, sandigem und steinigem Heide- und Oedland häufig.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar