Stichworte: Eukaryoten, Flora, Historie, Thomé, aus Bewie's Mikrowelt

Tabak
Tafel 524. Nicotiana Tabacum L. (virginischer Tabak) A Blütenzweig. 1 Blütenlängsschnitt; 2 Staubblätter; 3 Stempel; 4 Narbe; 5 Fruchtknotenquerschnitt; 6 Fruchtkelch; 7 Kapsel; 8 Same. 2, 4, 5 und 8 vergrössert.

Einjährige, klebrig-drüsenhaarige Kräuter. Blätter länglich -lanzettlich, lang-zugespitzt, untere verschmälertherablaufend. Blüten in endständigen Rispen oder Trauben. Kelch röhrig. Blumenkrone rot, trichter- oder präsentiertellerförmig mit fünflappigem, faltigem Saume mit 5 spitzen Zipfeln. Kapsel vom stehenbleibenden, trockenen Kelche umhüllt, wandspaltig-zweiklappig, vielsamig. Samen klein, mit körniger oder grubig-runzeliger Schale. Blütezeit Juli, August. Höhe bis 150 cm. Stark giftig. Die Blätter, Folia Nicotianae, sind offizinell.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar