Stichworte: Band06, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Windender Erdrauch aus Sturms Flora von Deutschland, Band 6: Mohnartige – Tafel 49

Windender Erdrauch, Fumaria capreolata

Windender Erdrauch, Fumaria capreolata
Tafel 49:
a) Zweig, verkl.;
b) Fruchtzweig in nat. Gr.;
c) Blüte in nat. Gr. und vergr.;
d, e) Kronblätter, vergr.;
f) Kelch, vergr.;
g) unteres Kronblatt und Fruchtknoten, vergr.;
h) Fruchtknoten, vergr.;
i, k) Früchte, vergr.;
l) Samen, vergr.
Stengel fein, 30 bis 90 cm lang. Blätter oft windend. Deckblätter ungefähr so lang wie die Blütenstielchen. Kelchblätter reichlich halb so lang wie die Krone und ebensobreit wie dieselbe. Krone 8 bis 12 mm lang, weisslich, vorn schwarzrot. Fruchtstielchen abwärtsgekrümmt. 6-9.
Gartenunkraut, gelegentlich auch auf Schutt und an Wegen; zerstreut, im Osten der Oder noch selten und unbeständig, in Ostpreussen noch nicht gefunden.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde.

Kommentar schreiben

Kommentar