Stichworte: Flora, Historie, Thomé, aus Bewie's Mikrowelt

Zimtrose und Weinrose
Tafel 342A. Rosa cinnamomea L. (Zimtrose) A Blütenzweig. A 1 Hagebutte.
Blättchen einfach gezähnt, unterseits grauhaarig, drüsenlos. Blattstiele kahl. Äste rutenförmig, rotbraun. Hagebutte kugelig, markig, von dem zusammenschliessenden Kelche gekrönt, purpurrot. Blütezeit Mai, Juni. 1 bis 2 Meter hoher, ästiger Strauch. An waldigen Abhängen, Ufern, in Gebüschen; im Norden des Gebietes selten.

Tafel 342B. Rosa rubiginosa L. (Weinrose) B. Blütenzweig. B1 und B2 Staubblätter; B3 Hagebutte. 2 und 3 vergrössert.
Blättchen am Grunde meist breit, abgerundet, meist etwas behaart, mit breiten, abstehenden Zähnen. Nebenblätter flach ausgebreitet, mit spitzen Ohrchen drüsig-bewimpert. Blütenstiele kurz, so lang oder kaum länger als die Frucht; die gestielten Drüsen derselben sind ungleich, teilweise kleinstachelig und als solche oft unter den Blütenstand hinabsteigend. Blumenkrone klein. Griffel kurz, frei. Hagebutte länglichbis kugelig-eiförmig, nach dem Abfallen des Kelchsaumes schwärzlich, knorpelig. Blütezeit Juni. 1,5 bis 2 Meter hoher, gedrungen-kurzästiger Strauch. Schwach erstweiblich; sondert am Kelchrande Honig ab. Auf trockenen Hügeln, an Waldrändern, in Gebüschen; nicht selten.


Bilder und Texte (z.T leicht modifiziert) aus: Thome, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2. Auflage

Kommentar schreiben

Kommentar