Stichworte: Band14, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Echtes Mauseohr, Hieracium auricula
Echtes Mauseohr, Hieracium auricula.
Tafel 57:
a) Pflanze, verkl.;
b, c) Blume in nat. Gr.
d) Blüte in nat. Gr. und vergr.
Blaugrün. Mit kriechenden Ausläufern. Blätter spatelförmig bis länglich verkehrteiförmig, die grundständigen stielartig verschmälert, die der Ausläufer fast stengelumfassend, die meisten stumpf, an den Rändern und auf der Mittelrippe der Unterseite mit zerstreuten langen Haaren, sonst kahl. Stengel 2 bis 50 cm hoch, meist blattlos, seltener am Grunde etwas beblättert, zwei bis fünf blumig; an gelegentlich vorkommenden einblumigen Stengeln sind in der Regel einige verkümmerte Knospen erkennbar. Unteres Stengelende fast kahl, oberes dicht sternhaarig und mit Drüsen. Blumenhüllblätter mit meist kurzen drüsigen und drüsenlosen Haaren, zuweilen auch mit zerstreuten Sternhaaren. Blumen hellgelb. 5-10. (Synonyme: H. dubium und lactucella.)
In Wäldern und Gesträuchen, auf Gras-, Heide- und Oedland, am meisten auf moorigem Boden, nicht selten, in den Alpen bis 2000 m.

Kommentar schreiben

Kommentar