Stichworte: Band14, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Gemeiner Hasenlattich, Leontodon autumnalis oder Hieracium oporinum
Gemeiner Hasenlattich, Leontodon autumnalis
oder Hieracium oporinum.

Tafel 33:
a) Pflanze in nat. Gr.;
b) Früchte, vergr.;
c) Fruchtstück, vergr.;
d) Stück der Blumenachse, vergr.
Grundblätter linealisch bis lanzettlich, nicht selten in einen Stiel verschmälert, zuweilen ganzrandig oder fiederspaltig, meist entfernt buchtig gezähnt mit meist langen schmalen Zähnen, meist zerstreut behaart, nicht selten kahl, zuweilen dicht rauhhaarig. Stengel meist aufrecht, 6 bis 70 cm hoch, zuweilen aufstrebend, meist zwei- oder dreiblumig, seltener mehrblumig, nicht selten einblumig. Blumenknospen aufrecht. Hüllblätter an der Spitze mit hellem kurzfransigem Rande. Fruchtborsten schmutzigweiss, sämtlich gefiedert. 6-11. (Synonyme: Apargia und Oporinia autumnalis; Herbst-Löwenzahn.)
In Wäldern, auf Gras- und Oedland häufig, in den Alpen bis 1850 m.

Kommentar schreiben

Kommentar