Bewie 's Mikrowelt Rundblättriger Steinbrech aus Sturms Flora von Deutschland, Band 7: Steinbreche – Tafel 61
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!

Rundblättriger Steinbrech. Saxifraga rotundifolia

Rundblättriger Steinbrech. Saxifraga rotundifolia
Tafel 61:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blüte in nat. Gr.;
c) Kelch in nat. Gr. und vergr.;
d) Kronblatt, vergr.;
e) Staubgefäss, vergr.;
f) Fruchtknoten, vergr.
25 bis 60 cm hoch. Wurzelstock kurz und einfach. Grundblätter langgestielt, rundlich mit herzförmigem Grunde und gekerbten oder viellappigen Rändern. Blühende Stengel beblättert, Blütenstand rispig. Kelchblätter abstehend. Kronblätter weiss mit roten Punkten, am Grunde gelb. Dauerstaude. 6-8.
In Wäldern und zwischen Gesträuch; häufig in den Alpen bis 2100 m, selten bei Kempten (Wengendobel) und im Oberamt Wangen. In den Vogesen ausgesetzt.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar