Bewie 's Mikrowelt Siebenblättrige und zwiebeltragende Zahnwurz aus Sturms Flora von Deutschland, Band 6: Mohnartige – Tafel 14
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!

Siebenblättrige Zahnwurz, Crucifera heptaphylla
Zwiebeltragende Zahnwurz, Crucifera bulbifera

Siebenblättrige Zahnwurz, Crucifera heptaphylla
Tafel 14, Fig. 1:
a) Blütenstand, verkl.;
b) geöffnete Blüte in nat. Gr.;
c) Kelchblatt in nat. Gr.
30 bis 60 cm hoch. Alle Blätter gefiedert, die stengelständigen in der Regel mit sieben Blättchen, wechselständig, Blumen in der Regel weiss. 4-5. (Synonyme: Dentaria pinnata und heptaphyllos.)
In Wäldern; zerstreut in Elsass-Lothringen und dem südl. Baden.
Zwiebeltragende Zahnwurz, Crucifera bulbifera
Tafel 14, Fig. 2:
a) Pflanze, verkl.;
b) geöffnete Blüte in nat. Gr.;
e) Kelchblatt in nat. Gr.
25 bis 60 cm hoch. Untere Stengelblätter wie die Grundblätter gefiedert, die oberen ungeteilt, in ihren Achseln kleine dunkle Zwiebeln tragend, welche abfallen und zu neuen Pflanzen werden. Blumen blassrot. Früchte selten ausgebildet. 5-6. (Synonyme: Cardamine und Dentaria bulbifera.)
In schattigen Laubwäldern sehr zerstreut; fehlt in Elsass-Lothringen und im linkselbischen Norddeutschland nördlich von Elm und Deister.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde.

Kommentar schreiben

Kommentar