Stichworte: Band01, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 1: Lilienartige – Tafel 37

ZweihörnigerLauch, Allium oleraceum

ZweihörnigerLauch, Allium oleraceum
Tafel 37:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blütenstand, in nat. Gr.;
c) Blumenblätter und Staubgefässe in nat. Gr.;
d) desgl., vergr.;
e) Staubgefäss in nat. Gr. und vergr.;
f) Fruchtknoten in nat. Gr. und vergr.;
g) Blattquerschnitt in nat. Gr. und vergr.
20 bis 100 cm hoch. Blätter 1 bis 2 mm breit. Blütenstand meist mit Brutzwiebeln, indessen werden häufig auch Früchte ausgebildet. Blumen trübrot oder grünlich, seltener rein hellrot. Blumenblätter stumpf. Staubgefässe kaum so lang wie die Blumenblätter. 7-8.
In Wäldern, auf Gras-, Oed- und Kulturland; häufig, aber mehr zerstreut im nordostdeutschen Binnenlande, in den Alpen fehlend, sehr zerstreut in ihrem Vorlande und im nordöstlichen Bayern.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar