Stichworte: Band01, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 1: Lilienartige – Tafel 42

Vielblumiges Salomonssiegel, vielblütige Weißwurz, Wald-Salomonssiegel, Convallaria multiflora

Vielblumiges Salomonssiegel, Convallaria multiflora
Tafel 42:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blüte in nat. Gr.;
c) dieselbe ausgebreitet;
d) Blumenstück und Staubgefäss, vergr.;
e) Fruchtknoten vergr.;
f, g) derselbe durchschnitten;
h) Staubfadenhaare, vergr.;
i) Früchte in nat. Gr.;
k) Fruchtdurchschnitt;
l) Same in nat. Gr.;
m) Samendurchschnitte.
30 bis 80 cm hoch. Stengel stielrundlich, zuweilen mit einzelnen beblätterten Zweigen. Blätter mit kurzem breitem Stiel, kahl. Blütenstiele kahl, zwei- oder mehrblütig, traubig, die Stielchen meist ohne Deckblatt, doch kommen deckblattführende vor. Blüten grünlichweiss, der röhrige Teil von etwa 2 mm Durchmesser. Früchte schwärzlich. 4-6. (Synonyme: Polygonatum multiflorum.)
In Wäldern und Gesträuchen; nicht selten, in den Alpen mehr zerstreut.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar