Stichworte: Band01, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 1: Lilienartige – Tafel 45

Einbeere, Paris quadrifolia

 

Einbeere, Paris quadrifolia
Tafel 45:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blüte in nat. Gr.;
c) Staubgefäss in nat. Gr. und vergr.;
d) Fruchtknoten in nat. Gr. und vergr.;
e) Frucht in nat. Gr.;
f) dieselbe durchschnitten;
g) Same in nat. Gr. und vergr.
15 bis 40 cm hoch. Meist mit vier breiten Blättern und vierzähliger Blüte, doch sind Abweichungen nicht selten. Aeussere Blumenblätter lanzettlich, grün, innere linealisch, gelb. Staubgefässe mit langer Spitze. Blumenblätter und Staubgefässe bleiben an der Frucht. Frucht schwarz. 5-6, in hohen Lagen 7. (Synonyme: Wolfsbeere, Fuchsbeere.)
In Wäldern und Gesträuchen nicht selten; in den Alpen fast bis 1600 m.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

 


Kommentar schreiben

Kommentar