Stichworte: Band01, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 1: Binsen – Tafel 6

Bläuliche Binse, Juncus glaucus

Bläuliche Binse, Juncus glaucus
Tafel 6:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blütenstand in nat. Gr.;
c) Blütenstandszweig in nat. Gr.;
d) Blüte, vergr.;
e) Frucht, vergr.;
f, g) Blumenblätter, vergr.;
h) Vorblätter, vergr.;
i) Fruchtstandszweig in nat. Gr.;
k) reife Frucht in nat. Gr.
Dichte Blüten bildend, blaugrün oder graugrün, 30 bis 70 cm hoch, am Grunde mit glänzend schwarzbraunen Blattscheiden. Stengel gestreift, ihr Mark lückenhaft. Blütenstand locker. Vorblätter beim Aufblühen oft fast halb so lang wie die Blumenblätter. Blumenblätter 3 bis 5 mm lang, lang zugespitzt, rotbraun mit grünem Mittelstreif und schmalem, blassem Saum. Sechs Staubgefässe. Früchte ungefähr so lang wie die Blumenblätter, länglich, glänzend, meist braun. 6-8.
Auf feuchtem oder etwas sumpfigem Gras- und Oedland, an Ufern und Wegen häufig, in den Alpen bis über 800 m.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar