Stichworte: Band01, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Sturms Flora von Deutschland, Band 1: Binsen – Tafel 7

Ostsee-Binse, Juncus balticus

Ostsee-Binse, Juncus balticus
Tafel 7:
a) Pflanze, verkl.;
b) Fruchtstand, verkl.;
c) Blütenstand in nat. Gr.;
d) Blütenstandszweig, vergr.;
e) Blumenblatt, vergr.;
f) Fruchtstand in nat. Gr.;
g) Frucht, vergr.
Wurzelstock mit glänzend dunkelbraunen Niederblättern, etwas locker verzweigt. 30 bis 70 cm hoch, am Stengelgrunde glänzend hellbraune Blattscheiden. Stengel glatt (im Herbarium schwach gestreift), mit lückenlosem Mark gefüllt. Blütenstand locker. Vorblätter beim Aufblühen fast halb so lang wie die Blumenblätter, grossenteils häutig und weiss. Blumenblätter 3 bis 4 mm lang, braun mit grünem Mittelstreif und weissem Saum, die äusseren spitz, die inneren stumpf und stachelspitzig. Sechs Staubgefässe. Früchte ungefähr so lang wie die Blumenblätter. 6-8, einzeln später.
Auf sandigem Grasland; selten auf Borkum, zerstreut längs der Ostsee, im Memelgebiet bis Ragnit aufwärts.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar