Bewie 's Mikrowelt Sturms Flora von Deutschland, Band 2: Riedgräser (Cyperaceae) – Tafel 24
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!

Stumpfe Segge, Carex obtusata
Felsen-Segge, Carex rupestris

Stumpfe Segge, Carex obtusata
Taf. 24, Fig. 1 :
a) Pflanze, verkl.;
b) Stengelstück, vergr.;
c) Blütenstand in nat. Gr.;
d) Deckblatt mit männlicher Blüte, vergr.;
e) Deckblatt mit weiblicher Blüte, vergr.;
f) Schlauch in nat. Gr. und vergr.
Wurzelstock mit langen Ausläufern und dunkelbraunroten Niederblättern, aus deren Achseln die 8 bis 40 cm hohen Stengel entspringen. Laubblätter linealisch. Blütenstände oben männlich, unten weiblich. Schlauchdeckblätter bis zur Reife bleibend, kürzer als die Schläuche, nur das unterste zuweilen sehr lang. 3 Narben. 5.
Auf trockenem Grasland und unter Kiefern; bei Leipzig im Bienitz und bei Friesack in Brandenburg am Rhinsberg.
Felsen-Segge, Carex rupestris
Taf. 24, Fig. 2:
a) Pflanze in nat. Gr.;
b) Deckblatt mit männlicher Blüte, vergr.;
c) Deckblatt mit weiblicher Blüte, vergr.;
d) Fruchtschlauch mit Deckblatt, vergr.
Sie kommt in Deutschland nicht vor, sondern zunächst in Oesterreichisch-Schlesien.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar