Bewie 's Mikrowelt Sturms Flora von Deutschland, Band 4: Nesseln – Tafel 39
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!

Schwarze Maulbeere, Morus nigra

Schwarze Maulbeere, Morus nigra
Taf. 39:
a) männl. Blüten zweig, verkl.;
b) Kätzchen, vergr.;
c) Blüte, vergr.;
d) weibl. Blütenzweig, verkl.;
e) Blüte, vergr.;
f) Fruchtstand, verkl.;
g) Same in nat. Gr. und vergr.
3 bis 10 m hoch, selten höher. Blätter meist herzförmig, ganz oder gelappt, in der Regel weitläufig gesägt. Weibliche Blütenstände sitzend oder kurzgestielt. Narben rauhhaarig. Früchte schwarz. 5.
Kulturbaum, im frühen Mittelalter aus Italien eingeführt, ziemlich selten.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar