Sturms Flora von Deutschland, Band 5: Mittelsamige – Tafel 17
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!

Rade, Kornrade, Ackerrade, Kornnelke, Kornrose, Silene githago


Rade, Silene githago
Tafel 17:
a) Pflanze, verkl.;
b) Blüte, verkl.;
c) Kelch, verkl.;
d) Kronblatt und Staubgefäss in nat. Gr.;
e) Staubgefässe und Fruchtknoten in nat. Gr.;
f) Fruchtkelch, verkl.;
g) Frucht, verkl.;
h) durchschnittene Frucht in nat. Gr.;
i) Samen in nat. Gr. und vergr.
40 bis 90 cm hoch, dicht und lang grauhaarig. Blätter linealisch. Kelche mit verlängerten Zähnen, meist länger als die Kronblätter, selten kürzer (gracilis). Kronblätter ohne Schlundschuppen, ausgerandet, rot. Fünf Fruchtblätter, welche vor den Kronblättern stehen. Früchte kapselartig, fünfklappig. Samen von 3 mm Durchmesser, warzig. 1j, 6-7. (Synonyme: Agrostemma githago, Githago segetum; Kornraden.)
Häufiges Getreideunkraut.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar