Stichworte: Band14, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Weisswurzel, Tragopogon porrifolius oder Hieracium leueorrhizum
Weisswurzel, Tragopogon porrifolius
oder Hieracium leueorrhizum.

Tafel 35:
a, b) Blühende Stengel, verkl.;
c) Saum der Blumenkrone, vergr.;
d) Fruchtbasis , vergr.;
e) Spitze des Fruchtschnabels und Grund der Borstenkrone, vergr.;
f, g) Früchte, verkl.;
h) Fruchtquerschnitt, vergr.
50 bis 100 cm hoch. Stengel unter den Blumen keulenförmig, hohl. In der Regel acht Hüllblätter. Blüten blaurot, alle ziemlich gleich lang und ungefähr ebenso lang wie die Hüllblätter. Randfrüchte stachelhöckerig, die übrigen fast glatt, ziemlich plötzlich in den Schnabel zusammengezogen. 6-7. (Synonyme: Haferwurzel, Bocksbart, Artifiwürzele). Auch diese Art hat nur morgens offene Blumen.
Alte südeuropäische Gemüsepflanze, bei uns recht selten gebaut. An Strassen, auf Gras- und Oedland selten und meist unbeständig, etwas häufiger und lange beständig in Schleswig-Holstein. Man forsche, ob etwa eine ausdauernde Form vorkommt.

Kommentar schreiben

Kommentar