Stichworte: Parasiten, aus Bewie's Mikrowelt

Zecken rausdrehen?

Warm und feucht – dieses Wetter lieben Zecken. Dann lauern sie auf Gräsern, Stauden und Sträuchern auf vorübergehende Tiere oder Menschen. Auf Bäume klettern sie nicht; es ist also nur ein Märchen, dass sie sich im Wald von oben auf uns herabfallen lassen. Zecken fängt man sich eher an Waldrändern, niedrigem Gebüsch oder im hohen Gras ein.

Hat sich eine Zecke in der Haut verankert, am besten mit einer Zeckenpinzette oder einem anderen speziellen Zeckenentfernungsgerät so herausziehen, dass der Hinterleib nicht gequetscht wird. Die Empfehlung, Zecken herauszudrehen, ist Unsinn. Denn wie das Bild unten zeigt, hat der Zeckenrüssel, mit dem sich das Tierchen in der Haut verankert, zwar Widerhaken, aber kein Gewinde.

Zecken werden übrigens wie alle anderen Milben taxonomisch bei den Spinnentieren eingeordnet – sie haben ja auch acht Beine 🙂


Kommentar schreiben

Kommentar