Filter: Paramecium caudatum
Möchten Sie kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!
Das Paramecium, besser bekannt als Pantoffeltierchen, ist euch möglicherweise noch aus der Schulzeit in Erinnerung. Da wird es gerne als Prototyp für einzellige Lebewesen vorgeführt - unter anderem, weil es so gut im Heuaufguss zu züchten ist. Auch hier können wir einige fundamentale Lebensvorgänge des Parameciums beobachten: Die kontraktilen Vakuolen füllen sich aus den radiären Kanälen und entleeren sich wieder. So bringt das Pantoffeltier das Wasser wieder hinaus, das beim Fressen mit reinkommt. Hinter der linken Vakuole sieht man ein schattenhaftes Ei - das ist der Großkern. Unten am Großkern, etwa in der waagerechten Mitte taucht in einigen Bildern auch der runde Kleinkern auf. Um den Zellmund herum (in der Mitte des Tierchens) und an der Außenseite flimmern die Zilien, mit denen sich das Pantoffeltier fortbewegt bzw. Schwebestoffe aus dem Wasser zum Zellmund befördert. Vollständig heißt es übrigens Paramecium caudatum. Neben diesem bekannten Protisten findet man hierzulande des öfteren noch eine zweite Art der Gattung Paramecium, nämlich das grüne Pantoffeltier, Paramecium bursaria.



 

Kommentar schreiben

Kommentar