Bewie 's Mikrowelt Algen im Detritus
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!
Auf dem Boden von Teichen oder Tümpeln, abgestorbenen Blättern und sonstigen Oberflächen unter Wasser liegt eine mehr oder weniger dicke Schickt von verrottendem organischem Materia (Detritus)l, durchsetzt von lebenden Zellen, oft Algen. Hier ragt von rechts eine Fadenalge der Gattung Mougeotia ins Bild, am Ende des Fadens sieht man eine Jochalge Netrium oblongum. Das schattenhafte ovale Gebilde unten in der Bildmitte ist eine verrottende Kiefernpolle. Das braune bis weiße Material ist Detritus und besteht zum Teil aus verrottenden Bestandteilen von Pflanzen oder sonstigen abgestorbenen Wasserorganismen oder auch dem Kot von Wasserlebewesen. Durchsetzt wird die Masse außerdem von Bakterien und Pilzfäden, die zu klein sind, um sie in diesem Bild noch zu differenzieren.

Fundstelle: Fischteiche bei Steinfeld. Diese Gewässer waren ursprünglich vor dem zweiten Weltkrieg im Rahmen des Westwalls als Panzerhindernisse angelgt worden. Heute werden sie von Anglern aus den umgebenden Ortschaften und zahlreichen Gänsepaaren genutzt.


Kommentar schreiben

Kommentar