Die braunen Polypen mit langen Armen
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!
Bild aus: Ledermüller, Mikroskopische Gemüths- und Augen-Ergötzungen, Tafel 71

Was damals als „braune Polypen mit langen Armen“ bezeichnet wurde, waren zwei Arten, wie Ledermüller richtig erkannte: „Was nun die Gestallt derselben betrifft, ist solche nicht einerley; sondern, da es zweyerley braune Polypen giebt, so unterscheidet sich auch eine jede Sorte gar leicht durch eigene Kennzeichen, von der andern. Die eine Art, welche hier auf dieser Tafel bey a. an einem Aestchen hangend, auch einzeln mit c. und d. vorgestellet worden, hat einen Körper, der ohne Absatz vom Kopf bis ans äussere Ende des hintern Theils, wiewohl immer schmäler fortlauft. Die andern aber führen einen langen Schwanz am Ende ihres Bauches, der sehr dünne und durchsichtig, wie eine hole Röhre ist, womit sie gehen, auch darauf in die Höhe gerichtet stehen können, und den ein jeder leicht für den Stiel einer Blüte oder Pflanze halten müsste, der noch keine Polypen gesehen haben sollte.“


Kommentar schreiben

Kommentar