Stichworte: Eukaryoten, Mikroskopie, Protisten, Ziliaten aus Bewie's Mikrowelt

Ophrydium versatile

Ophrydium versatile ist ein peritricher Ziliat, der grüne kugelförmige Kolonien bildet. Die Gallerthüllen der Einzelzellen verschmelzen am unteren Teil und bilden auf diese Weise Gallertkugeln. Solche Kolonien findet man in sehr sauberem, stehendem Wasser. Die Ziliaten fressen Algen und Bakterien, sie verfügen aber auch über symbiotische Algen, die sie mit Nahrung versorgen.

Hier eine kleine Kolonie, deren Gallerte auf einer abgestorbenen Fadenalge verankert ist.
Dieselbe Kolonie in stärkerer Vergrößerung.
Die Kolonien können unter günstigen Bedingungen so groß wie eine Faust werden. Diese hier ist nicht so groß, aber der hier fotografierte plattgedrückte Rand zeigt doch schon, welche Dimensionen erreicht werden können. Die Ziliaten leben alle nebeneinander an der Kugelhülle, sie bilden also keine Schichten.
Ausschnitt aus einer Kolonie.
Blick auf die Oberfläche einer Koloniekugel
Einzelzellen aus einer Kolonie. Sie enhalten symbiontische Algen, die ihnen und der ganzen Koloniekugel eine intensiv grüne Farbe verleihen.
Losgelöste Einzelzelle aus einer Kolonie. Die Zellen können die Kolonie verlassen und sich an anderer Stalle ansiedeln und dort neue Kolonien bilden. Freiwillig machen sie das nicht oft, aber wenn die Kolonie zerstört wird, passiert es öfter.


Kommentar schreiben

Kommentar