Verpackungsfolien im polarisierten Licht
Schön, dass Du Bewie 's Mikrowelt besuchst. Möchtest Du kommentieren, kritisieren, richtigstellen, etwas anmerken? Dann bitte nach unten zur Kommentareingabe scrollen!

 

Dünne Schaumfolien zur Verpackung sind anisotrop, also doppelbrechend. Dabei ändern sich die optischen Eigenschaft der Folie und ihrer einzelnen Schaumblasen von Mikrometer zu Mikrometer, so das ein komplexes physikalisches Muster bei der Brechung des Lichts entsteht. Betrachtet man solche Folien im Polarisationsmikroskop, entstehen je nach Stellung von Polarisator, Analysator und Hilfsobjekt abstrakte Bilder mit interessanten Farbstrukturen. Das untere Bild zeigt denselben Folienabschnitt, aber mit anderer Stellung von Hilfsobjekt und Polarisator. Ganz unten ein drittes Bild mit nochmals geänderter Stellung.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentar