Stichworte: Band11, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Kleine Wachsblume aus Sturms Flora von Deutschland, Band 11: Röhrenblütler – Tafel 11
Kleine Wachsblume, Cerinthe minor
Tafel 11:
a) Pflanze, verkl.;
b) Zweig in nat. Gr.;
c) Blüten in nat. Gr.;
d, e) Kronen in nat. Gr.;
f) geöffnete Krone;
g) Staubgefäss, vergr.;
h) Fruchtknoten in nat. Gr.;
i) Fruchtkelch in nat. Gr.;
k) Fruchtteile in nat. Gr. und vergr.
15 bis 40 cm hoch. Blätter mit weissen Punkten (reduzierten Haaren), die oberen stengelumfassend. Kelchblätter frei, etwas ungleich, ziemlich breit. Blumenkronen gelb, mit etwa 6 mm langer Bohre und 3 mm langen spitzen, zusammenneigenden Saumabschnitten. 5-7, einzeln 8.
Auf Aeckern, Wiesen und an Wegen; zerstreut im unteren Donaugebiet bis zum Lech und der Altmühl, sehr zerstreut südwärts über die Hochebene, im Salzachgebiet bis in die Alpen (bis 1200 m), nordwärts durch die Oberpfalz, Oberfranken, Thüringen und Königreich Sachsen, ferner in Schlesien bis Breslau und Jauer nordwärts, ausserdem selten und unbeständig.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar