Stichworte: Band11, Flora, Historie, Sturm, aus Bewie's Mikrowelt

Farbwechselndes Vergissmeinnicht aus Sturms Flora von Deutschland, Band 11: Röhrenblütler – Tafel 16
Farbewechselndes Vergissmeinnicht, Myosotis versicolor
Tafel 16 :
a) Pflanze, verkl.;
b) Stengelstück in nat. Gr.;
c) Bla& spitze in nat. Gr.;
d) aufbrechende Blüte in nat. Gr.;
e, f) Blumenkronen, vergr.;
g) Kelch mit Fruchtknoten, vergr.;
h) derselbe geöffnet;
i) Kelchhaare, vergr.:
k) Fruchtteil in nat. Gr. und vergr.
10 bis 30 cm hoch, mit anliegender, nur am Stengelgrunde abstehender Behaarung. Blätter länglichlanzettlich bis lineallanzettlich, sitzend, nur die untersten undeutlich gestielt. Blumenkronenröhre länger als der Kelch, der Saum von kaum 2 mm Durchmesser, bis zur vollen Ausbreitung gelb, dann blau werdend. Fruchtstielchen ungefähr halb so lang wie der offene Kelch, fast wagerecht oder aufrecht abstehend. 5-6.
Auf trockenerem Grasland, in lichten Wäldern, an Ufern und Wegen, auf Aeckern und Oedland; nicht selten, den Alpen fehlend.
Aus: J. Sturm’s Flora von Deutschland, Nachdruck nach 1900 mit Chromolithographien (Ernst H. L. Krause: Ernst H. L. Krause: Schriften des Deutschen Lehrer-Vereins für Naturkunde).

Kommentar schreiben

Kommentar